Suche
  • Leonie

Lass uns zusammen meinen Kamerarucksack inspizieren!


Was schleppen die ganzen Fotografen da eigentlich so alles mit sich rum? Wenn wir mal die ganzen Hersteller und Marken außer Acht lassen, dann sind es bei Tierfotografen sicherlich fast immer dieselben Dinge, die den Rucksack füllen. Wir öffnen heute mal gemeinsam meine Wundertüte. Das Herzstück ist natürlich bei jeden Fotografen die Kamera. Bei mir durfte 2018 eine Sony Alpha 6500 (Systemkamera) einziehen und seit dem Sommer 2020 auch noch meine derzeitige Hauptkamera die Sony Alpha 7III. Ich bin sehr zufrieden mit diesem System und die schnelle Serienaufnahme ist besonders bei Bewegungsbildern ein großer Vorteil. Nur was nützt einem die schnelle Kamera, wenn man kein Objektiv hat?! Da hat sich in den letzten 2 Jahren ein bisschen was in meinen Rucksack geschlichen. Mein absoluter Liebling ist das Sony 70-200mm f2.8 GM! Ich weiß noch genau, wie ich mich gefühlt habe, als ich den braunen Karton auf dem Schoß hatte, ihn aufklappte und mich wie im Film ein heller Schein von innen begrüßte. (der Chorgesang wäre hier etwas zu kitschig oder?) Gerade in der Pferdefotografie ist eine Brennweite von min. 135mm (also ein Teleobjektiv) essentiell und die offene Blende ist der beste Freund für einen tollen Look. Rund um gesagt: mein größter Schatz. Aber war es das schon? Nein, natürlich verstecken sich noch mehr Objektive in meiner Tasche. Für die Hundefotografie nutze ich neben dem Teleobjektiv auch die 50mm f1.8 von Sony und ein 28mm f2.0 ebenfalls von Sony. Beides sind Festbrennweiten. Dies bedeutet, man kann weder raus, noch reinzoomen. (nur auf natürlichen Wege mittels der Füße) Kennst du diese Bilder, in denen man von oben auf einen recht großen, aber super niedlichen Hundekopf herab schaut? Dafür nutzten Fotografen gerne ein Weitwinkelobjektiv (meistens 20-35mm). Neben diesem technischen Gedöns ist noch einiges mehr in meinem Rucksack. Dafür müssen wir aber ziemlich tief wühlen und uns in die unendlichen Weiten begeben, die man sonst nur von Frauen Handtaschen kennt. Für mich als Tierfotografin sind Bestechungsleckerlis unersetzlich. Sie helfen bei so vielen Situationen und sind natürlich auch eine Belohnung für die Fellnasen. Falls es mal vorkommt, dass die leckere Bestechung keinen Eindruck schindet, befindet sich in meiner Tasche auch immer ein Mini-Quietschi. Dieser funktioniert nicht nur bei Hunden super, er lässt auch bei Pferden die Öhrchen spitzen. Die meisten Tierbesitzer wünschen sich Erinnerungen im “oben ohne” Look. Nein - nicht das, was du jetzt denkst. Damit meine ich die Bilder, auf denen man weder ein Halfter noch eine Leine sieht. Da die Sicherheit der Tiere und Besitzer immer vor geht, nutze ich dafür sehr gerne spezielle Fotografenhalfter- und Leinen. Diese sind recht dünn, damit man sie anschließend in der Bildbearbeitung schnell entfernen kann und bieten trotzdem ausreichend Sicherheit. Jedem kann mal die Nase laufen, auch den Tieren. Für solche Fälle bin ich immer mit Babyfeuchttüchern ausgestattet. (Ich liebe es einfach gut vorbereitet zu sein!) Um die Nüstern oder das Fell an einigen Stellen besonders zum glänzen zu bringen, habe ich auch immer ein bisschen Vaseline mit dabei. Die kann man dann ganz vorsichtig mit den Händen in einer dünnen Schicht auf die gewünschten Stellen auftragen. Hier gilt aber: Weniger ist mehr. Zum Schluss fehlt noch ein bisschen Kleinkram, der aber sehr nützlich ist. Um mein Equipment schnell von Staub zu befreien, sind auch immer ein kleiner Puster und ein Brillenputztuch mit von der Partie. Da das Wetter manchmal andere Pläne mit dem Tag hat, darf auch ein Gefrierbeutel als Regenschutz der Technik nicht fehlen. Zum Befestigen nutze ich einfach ein normales Gummiband. Da man häufig zum Sonnenauf- und zum Sonnenuntergang fotografiert, packe ich lieber eine kleine Taschen- und Kopflampe mit in den Rucksack. Glaubt mir - früher oder später braucht man sie immer. So, nun ist mein Fotorucksack auch mal leer. Oh man, jetzt merke ich erstmal wie viel ich da jedes Mal mit mir rumtrage. Wer braucht da noch ein Fitnessstudio?! Ich hoffe ich konnte dir einen guten Einblick in meine Tasche geben und falls du noch Fragen haben solltest, scheue dich nicht!

Schreib mir in die Kommentare was dir durch den Kopf geht. :)

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen